Sonntag, November 17, 2019

Besucheranzahl

  • 1475Gesamt:
  • 11Heute:

1. Tag in der Fertigung

Hallo Leute,

heute war mein erster Tag in der Fertigung.
Aus Sicherheitsgründen bekam ich Arbeitsschuhe, eine Schutzbrille, Handschuhe und Gehörschutz zur Verfügung gestellt.
Diese Utensilien sind sehr wichtig, weil an manchen Maschinen echt „die Fetzen fliegen“.
Das beste Beispiel ist die Fräsmaschine:

Sie ist enorm laut und es fliegen viele Späne durch die Gegend.
Die Fräsmaschine wird benutzt, um Profile in Form zu bringen.
Dadurch passen die einzelnen Profile aneinander.

Das Fräsen macht viel Spaß, da die Maschine leicht zu bedienen ist.
Nur die Lautstärke ist gewöhnungsbedürftig.

 

Nachdem ich mehrere Profile gefräst habe, durfte ich helfen die Fensterrahmenleisten an den Sektionen anzubringen.

Dazu benötigt man nur einen Hammer und einen Spachtel.
Den Spachtel setzt man in der Kuhle der Leiste an und schlägt dann mit dem Hammer darauf.
Diese Arbeit hört & sieht auch sehr leicht aus….. ist es aber nicht.
Dies merkte ich schnell, als ich an der Reihe war.
Ich stellte fest, dass man viel Kraft, Genauigkeit und Gefühl braucht:

Kraft: um die Leiste an ihren Platz zu drücken
Genauigkeit: damit man sich nicht auf die Finger schlägt
Gefühl: damit man die Fenster nicht zerstört.

Alles in allem machte auch diese Arbeit Spaß, trotz dass es nicht so leicht war, wie erwartet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar